Katalog ECOSAFE 12-2015 - page 10

© Ecosafe, Kein vertragsgültiges Dokument. Änderungen vorbehalten
Sicherheitsschränke
Säuren und
Laugenschränke
Giftschränke und
Kombi-Schränke
Sicherheitsschränke für
Planzenschutzmittel
Abzüge & Schränke
mitLuftilterung - Entlüftung
RegaleRückbehaltung
Behälter
Brandschutzausrüstungen
Dokumenten- schränke
Dusche und
Erste-Hilfe-
ALLGEMEIN
Aus offensichtlichen Sicherheitsgründen sind entzündliche bzw. explosive Gefahrstoffe in Sicherheitsschränken aufzubewahren. Ganz gleich,
in welcher Branche Sie tätig sind und ob Sie schwer entzündliche oder hochentzündliche Stoffe lagern, Sie müssen die Gefahrstoffe sicher
aufbewahren, damit die Explosionsgefahr der entzündlichen Stoffe im Brandfall verzögert wird.
STANDARDISIERUNG
EUROPÄISCHE NORM EN 14470-1 und EN 14470-2:
GELTUNGSBEREICH
EN 14470-1:
Die im Oktober 2004 in Kraft getretene Norm betrifft die Lagerung von entzündlichen Stoffen in Laboratorien. Sie gilt für
Sicherheitsschränke mit einem Innenvolumen kleiner als bzw. gleich 1 m
3
.
EN 14470-2:
Seit April 2006 betrifft diese Norm die Lagerung der Pressgasflaschen im Labor. Sie bezieht sich auf Schränke, deren inneres
Volumen es ermöglicht, Gasflaschen mit einer Gesamtkapazität von weniger als 220 Litern zu lagen.
WICHTIGSTE ANFORDERUNGEN
1. BRANDSICHERHEIT:
Im Brandfall muss der Sicherheitsschrank mindestens 15 Minuten lang gewährleisten, dass sein Inhalt nicht zur Erhöhung der Brandgefahr
bzw.zur Ausbreitung des Feuers beiträgt.In der Normwerden 4 Klassen unterteilt,damit der Benutzer den Sicherheitsschrank auswählen kann,
der am besten zu seinen Bedürfnissen und zur Gefahrenstufe passt:
2. FEUERWIDERSTANDSPRÜFUNGEN:
Die vorgestellen Schränke sind gemäss der Normen EN14470-1 (2004) und EN14470-2 (2006) getestet. Wir testen die Schränke im Labor
akkreditiert bei COFRAC.
3. RÜCKHALTEVOLUMEN (EN 14470-1):
Die Auffangwanne muss an Volumen mindestens 110% des Volumens des am größten gelagerten Behälters im Schrank aufnehmen können,
oder 10% des gelagerten Gesamtvolumens.
4. AUFBAU:
Die Schranktüren müssen in jeder Position aus selbstschließend sein. Die verschiedenen Schrankwände müssen identisch aufgebaut und
gleich stark sein.DesWeiteren enthält die NormVorgaben zur Konstruktion des Sicherheitsschranks sowie zu seiner Feuerwiderstandsfähigkeit
im Falle eines Brands (Durchführung der Feuerwiderstandsprüfungen gemäß der Normen ISO 834-1 [1] und EN 1363-1).
5. KENNZEICHNUNG:
Die Schränke müssen entsprechend gekennzeichnet sein: standardisierte Piktogramme gemäß der ISO-Norm 3864:
EN 14470-1
: entzündliche Stoffe, offenes Licht und Rauchen verboten, zulässige Höchstlast pro Ablage, Höchstvolumen des größten
Einzelgebindes, das im Schrank gelagert werden darf, Feuerwiderstand des Modells (15, 30, 60 oder 90 Minuten), Hinweis «Türen geschlossen
halten!» bei Nichtbenutzung des Schranks.
EN 14470-2
: Pressgasflaschen, Feuerwiderstand des Modells (15, 30, 60 oder 90 Minuten), Hinweis «Türen geschlossen halten!» bei
Nichtbenutzung des Schranks.
6. LÜFTUNG:
Die Schränke müssen mit Zu- und Abluftöffnungen ausgestattet sein, die im Brandfall automatisch schließen und den Anschluss des Schranks
an eine technische Entlüftung ermöglichen. Bei einem entlüfteten Schrank muss die Lufterneuerung bei geschlossenen Türen mindestens der
zehnfachen Menge des Schrankinhalts entsprechen.
EN
14470-1
EN
14470-2
EN 14470-1 - EN 14470-2 SICHERHEITSSCHRÄNKE
für entzündliche und explosive Stoffe
04/2015
EN 14470-1
Lagerung der entzünbare Flüssigkeiten
EN 14470-2
Lagerung von Pressgas-Flaschen
FEUERWIDERSTAND
VON
Typ 15
Typ G15
15 minuten
Typ 30
Typ G30
30 minuten
Typ 60
Typ G60
60 minuten
Typ 90
Typ G90
90 minuten
1,2,3,4,5,6,7,8,9 11,12,13,14,15,16,17,18,19,20,...132
Powered by FlippingBook